Eine für alle – Mein Leben als Schäferin

Ruth Häckh unterwegs mit 400 Schafen

Wer mehr als 400 Schafe hütet, darf nie den Überblick verlieren: Ruth Häckh, Schäferin in vierter Generation, weiß, wovon sie spricht. Das ganze Jahr über ist sie mit ihren Tieren unterwegs, im Sommer auf den Wacholderweiden der Schwäbischen Alb – einer uralten Schäferlandschaft von außerordentlicher Schönheit –, in der kalten Jahreszeit zog sie früher bis an den Bodensee auf die Winterweide.

Authentisch und voller Leidenschaft erzählt sie vom Rhythmus der Jahreszeiten, vom Glück, tagtäglich im Einklang mit der Natur zu leben, von Verantwortung, Freiheit und Tradition. Sie spricht aber auch vom Überlebenskampf der Schäfer in einer Welt, in der sie zwar wie liebenswerte Relikte einer fernen Vergangenheit wirken, ihre Existenz jedoch durch die Hektik der modernen Zeit zunehmend bedroht ist.

Ein außergewöhnlicher Einblick in uraltes Schäferwissen – und ein Tribut an das einfache Leben auf dem Lande.

Verlag Ludwig, 368 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-453-28103-5

> Buch jetzt bestellen


Der Zorn der Einsiedlerin

Kriminalroman von Fred Vargas

„Die Spinne im Zentrum dieses Romans ist kein Monstrum, sondern eine sehr kluge Autorin, die ihre Netze zum Zweck der Menschenerkundung webt.“ (Lothar Müller, Süddeutsche Zeitung)

„Vargas schreibt die schönsten und spannendsten Krimis in Europa.“ (Tobias Gohlis, DIE ZEIT)

Im Süden Frankreichs sterben mehrere Männer – angeblich sind sie dem Biss der Einsiedlerspinne zum Opfer gefallen. Allerdings reicht das Gift einer einzigen Spinne nicht aus, um einen Menschen zu töten. Adamsberg und sein Team von der Brigade Criminelle des 13. Pariser Arrondissements ermitteln. Seine Nachforschungen führen den eigenwilligen Kommissar zu einem Waisenhaus bei Nîmes und zu einer Gruppe von Jungen, die dort in den 1940er-Jahren lebte. Und plötzlich erscheinen die Todesfälle, die bislang nicht als Morde betrachtet wurden, in einem anderen Licht …

Verlag Limes, 512 Seiten, gebunden, 23,00 Euro, ISBN: 978-3-8090-2693-8

> Buch jetzt bestellen


Mit 50 Euro um die Welt

Wie ich mit wenig in der Tasche loszog und als reicher Mensch zurückkam.

„Mein Plan war es, keinen Plan zu haben. Einfach mal ohne Terminkalender und Zeitdruck zu leben. Da, wo es mir gefällt, so lange zu bleiben, wie ich will, und weiterzuziehen, wenn ich Lust dazu habe.“

Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi in der Tasche, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro „Urlaubsgeld“ reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte.

Vier Jahre war er unterwegs, hat 45 Länder bereist und 100.000 Kilometer zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Seinen Lebensunterhalt hat er sich als Goldwäscher, Schleusenwart, Babysitter und Fotomodell verdient, unter Ureinwohnern und Drogendealern gelebt und ist durch die Krisengebiete des mittleren Ostens getrampt.

In diesem Buch erzählt der junge Weltenbummler auf humorvolle und mitreißende Art von seinen unglaublichen Erlebnissen. Er verrät, was er unterwegs über das Leben, die Liebe und Gott gelernt hat, schildert berührende und skurrile Begegnungen und verblüfft mit Einblicken, die man in keinem Reiseführer finden würde.

Eine faszinierende Story, die Lust macht, Neues zu wagen und seine Träume zu leben!

adeo Verlag, 304 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-863-34209-8

> Buch jetzt bestellen


Traum des Lebens

Roman von Jeffrey Archer

1968: Am Hafen von Leningrad müssen der junge Alexander Karpenko und seine Mutter auf der Flucht vor dem KGB entscheiden, auf welches Schiff sie sich als blinde Passagiere schleichen. Eines fährt nach Großbritannien, eines in die USA. Der Wurf einer Münze soll das Schicksal von Alexander und Elena besiegeln ... Über eine Zeitspanne von dreißig Jahren und auf zwei Kontinenten entfaltet sich in Jeffrey Archers neuem Roman eine Geschichte von einmaliger Spannung und Dramatik – eine Geschichte, die man nicht wieder vergisst.

Verlag Heyne, 704 Seiten, gebunden, 24,00 Euro, ISBN: 978-3-453-27187-6

> Buch jetzt bestellen


Die Farben des Himmels

Roman von Christina Baker Kline

„Christina Baker Kline hat einen brillanten Roman aus dem Gemälde erschaffen.“ (NDR Kultur Neue Bücher)

Die abgeschiedene Farm ihrer Familie in Maine ist die einzige Welt, die Christina Olson kennt. Eine seltene Krankheit schränkt ihren Radius extrem ein und verhindert, dass sie diesen kleinen Kosmos verlassen kann. Als ihre ersehnte Verlobung in die Brüche geht, platzt ihre letzte Hoffnung, der klaustrophobischen Enge ihres Lebens zu entkommen. Doch dank ihres unbeugsamen Willens gelingt es Christina, sich eine ganz eigene Welt zu erschaffen – in deren Mittelpunkt die tiefe Freundschaft mit dem Maler Andrew Wyeth steht. Er zeigt ihr, dass es mehr als eine Art gibt zu lieben, und verewigt sie in einem der berühmtesten amerikanischen Gemälde des 20. Jahrhunderts.

Verlag Goldmann, 352 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-442-31415-7

> Buch jetzt bestellen


Pilgerwege

Die schönsten historischen Routen Europas

Das Pilgern erlebt seit vielen Jahren überwältigendes Interesse auf der ganzen Welt. Dieser prachtvolle Bildband folgt dem klassischen Jakobsweg sowie neun weiteren inspirierenden Pilgerrouten durch Europa.

Egal, ob Sie sich tatsächlich auf eine Pilgerreise begeben, einfach die Welt erkunden oder auch nur in Ihrem Wohnzimmer auf Gedankenreise gehen möchten - der großformatige Bildband führt Sie über uralte historische Routen wie den Jakobsweg zwischen den alten Römerstädten Köln und Trier, den St. Cuthbert's Way, der sich an der schottischen Grenze entlang bis zur Insel Lindisfarne schlängelt, oder den Weg um den Mont-Saint-Michel in der Normandie, der zum UNESCO-Welterbe zählt.

Beeindruckende Fotos begleiten die ebenso informativen wie packenden Texte, die die Geschichte und die Besonderheiten der jeweiligen Route beschreiben und die Wanderlust wecken. Außerdem finden Sie zu jedem Pilgerweg auch ganz praktische Angaben zu Streckenverlauf und Länge sowie eine Liste von Internetseiten zur individuellen Planung.

adeo Verlag, 256 Seiten, gebunden, 38,00 Euro, ISBN: 978-3-863-34216-6

> Buch jetzt bestellen


Die Frauen am Fluss

Roman von Katherine Webb

„Den 500-Seiten-Wälzer schmökert man im Nu durch. Die Geschichte um einen Mord im Slaughterford der 20er-Jahre und eine geheime Liebe fesselt durch Detailreichtum, das spannende Figurenensemble und vor allem die typisch englische Atmosphäre.“ (FREUNDIN)

England, 1922. Zuerst stellt die Ankunft der Londonerin Irene die Ordnung des idyllischen Dorfes Slaughterford auf eine harte Probe. Kurz darauf geschieht ein brutaler Mord. Der Tote ist ein angesehener Gutsherr – und Irenes Mann. Gemeinsam mit dem Stallmädchen Pudding begibt sich Irene auf die Suche nach der Wahrheit. Die Spuren führen das ungleiche Paar tief in die angrenzenden Wälder und zu einer Liebe, die nicht sein durfte und ein ganzes Dorf schuldig werden ließ.

Verlag Diana, 496 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-453-29207-9

> Buch jetzt bestellen


Zu zweit auf See

Auf Schlingerkurs ins Segelabenteuer

Aufbrechen, um anzukommen. Ankommen, um aufzubrechen. So ist das im wirklichen Leben und so ist es beim Segeln. Und dann gibt es noch etwas, das beide gemeinsam haben. Meistern muss man beides allein. Bestehen aber kann man es besser und schöner zu zweit.

„Zu zweit auf See“ sind Cati und Johannes Erdmann, die im Delius Klasing Verlag von ihrem „Schlingerkurs ins Segelabenteuer“ ein höchst lebendiges und sozusagen zweiseitiges Zeugnis ablegen. Der Clou von diesem Reisebericht über den Atlantik mit der MAVERICK TOO besteht nämlich nicht zuletzt darin, dass die beiden abwechselnd erzählen, was ihnen auf diesem ausgedehnten Trip nach Nordamerika und zurück widerfahren ist: praller, packender Stoff für gut dreihundert spannende Seiten aus zwei gefahrvollen und prickelnden Jahren.

Natürlich geht so ein Törn nicht ohne Schikanen ab. Ob widrige Winde oder Motorpannen, ob Krankheiten oder Hafenbeamte, speziell in den USA: Fast möchte man sagen, das volle Programm, aber wem es widerfährt, für den ist es jedes Mal neu, und wer so darüber berichtet, wie Johannes und Cati Erdmann, der hält seine Leser in Atem. Was Wunder auch, denn Johannes Erdmann hat sich nicht nur als YACHT-Redakteur einen Namen gemacht, sondern auch als Autor früherer Erlebnisberichte, von denen „Allein über den Atlantik“ ein Bestseller geworden ist. Cati steht seiner Erzählkunst durchaus nicht nach.

Cuxhaven, England, Frankreich, Spanien – so lauten die Etappen vor der großen Überfahrt. Dominica, St. Martin, Florida Keys heißen die Stationen jenseits des Teichs (das war noch vor den zerstörerischen Hurrikans). Vor allem aber sind es die Bahamas, die es den beiden angetan haben, so sehr, dass sie einen Teil der Zeit dort verbringen. An Bord auf hoher See kommt man sich nahe. Oder auch allzu nahe. Der Lackmus-Test für ein Paar. Gestartet war sie als Cati Trapp. Zwei Tage nach der Heimkehr hieß sie Cati Erdmann. Ob man dieses Abenteuer im Internet verfolgt hat oder nun zum ersten Mal entdeckt: ein Lesevergnügen!

Delius Klasing Verlag, 320 Seiten, gebunden, 22,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11275-0

> Buch jetzt bestellen


Island

Nordische Schönheit und bedrohtes Paradies

Für den opulenten Bildband „Island“ haben sich Naturfotograf Michael Poliza und STERN-Chefredakteur Christian Krug in das Land der Trolle und Geysire begeben.

Seit mehreren Jahren lässt Island den Fotografen Michael Poliza nicht mehr los. Wann immer er Zeit findet, kommt er auf die Insel und dokumentiert deren wilde Schönheit. Auch Christian Krug kam über mehrere Jahre immer wieder dorthin. Gemeinsam hat das Autorenteam auf Island aber nicht nur die atemberaubendsten Landschaften gesucht sondern in vielen Interviews und Begegnungen zudem tief in die Seele des Landes geblickt.

Viele Isländer sind in Sorge über die Zerstörung ihrer Naturschönheiten durch den einsetzenden Massentourismus. Um die Natur zu schützen und die Menschenmassen zu organisieren, ist eine Strategie zwingend notwendig, sagen nicht nur Umweltaktivisten. Die Isländer sind heute an einem Punkt angelangt, an dem sie sich fragen müssen: Wie schützen wir unser Paradies und treiben trotzdem den Tourismus als Einkommensquelle voran? Wie lösen die Isländer diesen Zwiespalt auf?

Um Antworten zu finden, besuchten Michael Poliza und Christian Krug unter anderem Walbeobachter, Pferdezüchter, Pfarrer, Taucher, Unternehmer und den einzigen Gerichtsmediziner der Insel.

Delius Klasing Verlag, 304 Seiten, gebunden, 39,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11414-3

> Buch jetzt bestellen


Kathena und mein Logbuch nach Norden

Wilfried Erdmanns Abschied von einer langen Leidenschaft

14 Jahre stand Wilfried Erdmanns „Kathena“ aufgebockt im Garten hinterm Haus. 14 Jahre, in denen durchaus gesegelt wurde – nur eben nicht mit dem Schiff, das für Seetüchtigkeit und Zuverlässigkeit steht wie kein anderes. 14 Jahre, die dem soliden Rumpf und der spartanischen, aber sinnvollen Ausrüstung nichts anhaben konnten.

Im Sommer 2016 sollte sich alles ändern. Die „Kathena“, die zwei Nonstop-Weltumseglungen mit Bravour hinter sich gebracht hatte, sollte endlich wieder in ihr Element zurückfinden. Eine neue Reise angegangen, Salzluft, Windluft, Seeluft geschnuppert werden. Ein Törn in den Norden. In eines der schönsten, wildesten, rauesten Reviere Europas. Wie gemacht für dieses Schiff. Wie gemacht für seine beiden Eigner. Deren Name Erdmann schon lange für „Seemann“ steht.

Im Sommer 2016 waren Wilfried und Astrid Erdmann mit „Kathena nui“ unterwegs mit Ziel Färöer und Schottland. Obwohl die Reise insgesamt glückte, empfanden beide das Ganze zeitweise als anstrengend und kräftezehrend und kamen zu dem Ergebnis: Es war ihre Abschiedsreise. Zumindest, was größere Törns angeht. Der vorliegende Bericht der Fahrt über 2402 Seemeilen ist zeitgleich eine Bilanz eines großartigen Seglerpaares, dem auch nach diesem Törn nach Norden klar ist: Sie können und wollen nicht ohne das Segeln.

Wilfried Erdmann, Deutschlands bekanntester Segler, ist seit nahezu 50 Jahren mit Jollen und Yachten unterwegs. Weit über zweihunderttausend Seemeilen hat er gesegelt. Hat das Alleinsein genossen und erduldet, sich am Familiensegeln erfreut und Gastsegler in seine Welt eingeladen. Mit seiner ersten Einhand-Weltumseglung 1966-1968 sorgte er für eine Sensation. War er doch der erste Deutsche, dem dies gelungen war. Einem breiten Publikum wurde Erdmann bekannt durch seine Extremfahrten. 1984/1985 nonstop und allein in 271 Tagen auf der klassischen Route durch die Südpolarmeere, um das Kap der Guten Hoffnung und Kap Hoorn, 2000/2001 das Gegenstück in 343 Tagen gegen den Wind um die Welt.

Delius Klasing Verlag, 240 Seiten, 22,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11071-8

> Buch jetzt bestellen


Eine Stimme in der Nacht

Andrea Camilleri

Im sizilianischen Vigàta verschwindet eine stattliche Summe aus der Geldkassette eines Supermarkts, der von der Mafia kontrolliert wird. Tags darauf findet man den Geschäftsführer erhängt. Wenig später erhält Commissario Montalbano Besuch von Giovanni Strangio, dem Sohn eines einflussreichen Lokalpolitikers. Strangio hatte nach der Rückkehr von einer Geschäftsreise seine Lebensgefährtin ermordet in der Wohnung aufgefunden.

Während der Polizeipräsident aus Furcht vor einem Skandal manchem Schwur nur allzu gerne Glauben schenkt, bleibt Montalbano unbeirrt von wasserdichten Alibis. Und läuft zur Bestform auf, wenn es darum geht, skrupellose Mörder mit seinen ganz eigenen Methoden in die Falle zu locken …

Bastei Lübbe, 268 Seiten, Hardcover, 22,00 Euro, ISBN: 978-3-7857-2612-9

> Buch jetzt bestellen


Das Fundament der Ewigkeit

Nach »Die Säulen der Erde« und »Die Tore der Welt« der neue Roman des internationalen Bestsellerautors Ken Follett

1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe ... nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen – koste es, was es wolle.

Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Neds Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen ...

Bastei Lübbe, 1.162 Seiten, Hardcover, 36,00 Euro, ISBN: 978-3-7857-2600-6

> Buch jetzt bestellen


Die Umrundung des Nordpols

von Arved Fuchs

Um eine große Unbekannte soll es hier gehen. Eine, die buchstäblich polarisiert. Die einen sehen darin eine Zukunft voller Verheißungen. Für andere ist sie zum Untergang verurteilt. Es stimmt wohl beides: Traumwelt und Alptraumwelt, unwägbar und unwegsam. Der Nordpol.

„Die Umrundung des Nordpols“, die der Polarforscher Arved Fuchs in diesem prallen Bild- und Erzählband aus dem Delius Klasing Verlag vornimmt, vollzieht sich in zweifacher Hinsicht. Einerseits buchstäblich, als der Bericht einer Reise durch die Gebiete rund um den nördlichsten Punkt des Planeten. Und andererseits als eine umfassende Thematisierung aller geographischen, klimatischen und kulturellen Aspekte, die diese entlegenen und doch so vielgestaltigen Regionen uns so unendlich fremd und faszinierend erscheinen lassen.

Arved Fuchs schildert hier zwei seiner großen Reisen rund um den Pol, die Fahrt entlang der Nordküste Sibiriens bis zum Pazifischen Ozean. Und die Tour von dort aus über Alaska und Kanada bis zum nördlichen Atlantik. Dabei verbindet er persönliche Erfahrungen als Polarforscher mit einem profunden Wissen über Geschichte, Gegenwart und vermutliche Zukunft der riesigen Gebiete um den Pol. Er schildert Welten, die zu den unbekanntesten dieser Erde gehörten. Er thematisiert aber auch die Konflikte der Großmächte rund um den Pol. Und er behandelt das Schicksal der Völker, die in diesen extremen Gefilden leben – und vielleicht hier nicht überleben werden, durch den bereits einsetzenden Klimawandel.

Eine Hommage an sein Schiff, die DAGMAR AAEN, eröffnet den Text- und Bilderreigen. Die Nordost-Passage beginnt in Murmansk. Die Karasee begrüßt den Abenteurer stürmisch. Er trifft auf sibirische Völker, wie die Tschuktschen, er besucht geheimnisvolle Orte wie die Wrangel-Insel. Am Ende liegt die Beringstraße, der Ausgangspunkt der Nordwest-Passage mit ihren nicht minder gefahrvollen Herausforderungen und mitsamt neuen faszinierenden Begegnungen an sturmumtosten Kaps, auf verwunschenen Inseln und mit Menschen, für die Unwirtlichkeit Heimat bedeutet. Ein Buch zum Träumen. Und ein Appell zur Wachsamkeit.

Delius Klasing Verlag, 382 Seiten, 49,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11168-5

> Buch jetzt bestellen


Freiheit auf Zeit

Weltumsegler erzählen

Weltumsegelungen haben allerlei Aspekte: Fernweh, Abenteuer, die Begegnung mit den Fremden, demFremden, mit sich selbst. Das Wagnis des Aufbruchs, das Glück des Gelingens. Nur eines sind solche Reisen nicht: unendlich. Vielmehr bedeuten sie Freiheit auf Zeit.

„Freiheit auf Zeit“: Kristina Müller versammelt in dem außergewöhnlichen Band aus dem Delius Klasing Verlag zwölf Berichte von Weltumsegelungsabenteuern, von denen keiner dem anderen gleicht. Fesselnd ist das, kompakt und hochinteressant in dieser originellen Zusammenstellung oder auch Gegenüberstellung: Sie rückt die ganze Vielfalt dieser ausgefallenen und abenteuerlichen Art der Weltenbummelei auf dem Wasser in den Blick. Hinzu kommt eine Idee davon, wie anders Leben sein kann für den, der den Aufbruch wagt.

Die einen segeln allein, die anderen zu zweit, dritte mit Kind und Kegel. Da sind Tatjana und Thomas, die nach ihrer großen Reise ein zweites Mal aufgebrochen sind, und die Eiswüste der Nordwestpassage durchquert haben. Oder Ingrid und Jürgen, die 23 Jahre unterwegs waren! Sabine und Heinz sind nicht nur über Ozeane gesegelt, sondern haben mit ihrer Yacht auch Flüsse und Seen in Europa und Amerika bereist. Einem segelnden Klassenzimmer ähnelt das Schiff von Familie Winkelmann während ihrer Weltumsegelung mit zwei kleinen Kindern. Für Martin Finkbeiner war die Weltreise auch ein Auftrag, gegen die Meeresverschmutzung zu kämpfen. Und Dr. Michael Leppert hat seinen Katamaran sogar zu einer Zahnarztpraxis ausgebaut, von der die Menschen auf den isolierten Inseln des Südpazifiks profitieren.

Kristina Müller, die Autorin, hat die Geschichten nicht nur zusammengestellt, sie hat auch allen Protagonisten die zwölf stets gleichlautenden Fragen gestellt: nach ihrer jeweiligen Motivation, nach ihren Vorbildern, nach ihren Ängsten. Und sie hat allen ganz persönliche Tipps für eine Weltumsegelung entlockt. Dazu wird jede Segelyacht mit einem Steckbrief vorgestellt. Ein nautisches Glossar ergänzt das abwechslungsreiche Buch voller Fernweh, Abenteuerlust und alternativen Lebensentwürfen.

Delius Klasing Verlag, 256 Seiten, 22,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11075-6

> Buch jetzt bestellen


Grönland – Meine Abenteuer in Eis und Schnee

Eine Liebeserklärung an Grönland

"Grönland. Das war in den siebziger Jahren etwas für absolute Insider, für Freaks und Abenteurer, die das Außergewöhnliche suchten. Es war genau das, was mich als junger Mann ansprach."(Arved Fuchs)

In diesem sehr persönlichen Buch führt Arved Fuchs kreuz und quer über seine Trauminsel. Von Nord nach Süd erzählt er von der Besiedelungsgeschichte Grönlands bis hin zum Tourismus in der Gegenwart, von Jagderlebnissen mit Inuit (inklusive dem Verspeisen frischer, noch dampfender Robbenleber) bis hin zu seinen vielfältigen Expeditionen: mit Hundeschlitten, einer Wanderung quer über das Inlandeis, die vielen Besuche mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen und natürlich auch von den zwei Überwinterungen in der schier endlosen, monatelangen Polarnacht.

Dass gerade Grönland auf Arved Fuchs so viel Faszination ausübt, ist zunächst nur schwer vorstellbar. Grönland ist ein Synonym für den Nordpol - für Schnee, Eis, endlose Weite und sonst nichts. Doch Abenteurer, Expeditionsleiter und Weltumsegler Arved Fuchs beschreibt in diesem Buch den Zauber der rauen, kalten, größten Insel der Welt. Denn trotz zahlreicher Expeditionen zum Nord- und Südpol, Durchsegelung der Nordost- und Nordwestpassage, trotz Kajaktour im Winter um Kap Hoorn - die Faszination für Grönland ließ ihn sein ganzes Leben lang nicht mehr los.

Delius Klasing Verlag, 144 Seiten, 29,90 Euro, ISBN: 9783667102829

> Buch jetzt bestellen


Ich greife den Wind

Seine persönliche Biographie, stark, verletzlich, mutig und stets für eine Überraschung gut.

Wilfried Erdmann ist seit 50 Jahren unterwegs. Mit dem Fahrrad, mit kleinen Booten und richtigen Yachten. Allein, mit Familie, mit Gästen. Entspannt und extrem. Seine Nonstopreisen sind vielen Seglern für immer im Gedächtnis. Mit »Ich greife den Wind« legt er ein Meer von Erinnerungen vor. Ein mitreißendes Leben unter Segeln.

Delius Klasing Verlag, Taschenbuch, 640 Seiten, 19,90 Euro, ISBN: 978-3-667-11218-7

> Buch jetzt bestellen